Unangenehme Berufe

Als Informatiker mag man ja schon gar nicht mehr sagen, was man beruflich macht, weil dem Gegenüber dann gleich einfällt, dass da irgendwas an seinem PC nicht stimmt, wo man ja mal eben schnell drüberschauen könnte („Für einen Profi wie Dich sind das bestimmt nur 2 Minuten …“).

Auch als Jurist hat man eigentlich keine Ruhe weil jeder nervende Nachbarn/Mieter/Vermieter hat, zu schnell in Italien durch eine geschlossene Ortschaft gebrettert ist („dürfen die hier überhaupt vollstrecken … „), oder im Mediamarkt den beworbenen DVD-Player nicht mehr bekommen hat.

Getoppt wird das ganze eigentlich nur von Ärzten, die sich auf der goldenen Hochzeit der Eltern von der angeheirateten scheintoten Verwandschaft ein juckendes, nässendes Ekzem in der Achselhöhle zeigen lassen müssen, verbunden mit der Frage, ob man denn da nichts machen kann.

Was bin ich froh, dass ich Informatiker bin 🙂

2 Gedanken zu „Unangenehme Berufe“

  1. Ganz toll,
    und du willst Deinem Nachbarn mit der Berliner Mauer helfen wenn er in Italien geblitzt wird ?
    da bleibe ich doch lieber ein Ekzem 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.