So sieht die Wahrnehmung von Grundrechten aus

von Polizisten eingekesselt durch leere Strassen geführt, um nach Auflösung der Demonstration den Ort des Geschehens einzeln verlassen zu dürfen.

demo2

 

demo

Bilder von de.indymedia.org

Gut, genaugenommen steht im Grundgesetz nichts davon, wo man sich versammeln darf, oder dass der Demonstrationszug nicht durch eine 5er-Reihe Polizisten vom Rest der Welt getrennt werden darf.

2 Gedanken zu „So sieht die Wahrnehmung von Grundrechten aus“

  1. Man könnte stattdessen natürlich auch Bilder von brennenden Altpapiercontainern und PKW zeigen, die für manche anscheinend zum Wahrnehmen der Versammlungsfreiheit und einer guten Demonstrationskultur gehören.

  2. Natürlich gibt es Menschen, die das Versammlungsrecht missbrauchen und natürlich gibt es Personenkreise, die auch ohne äusseren Antrieb auf Randale aus sind.
    Aber wenn ich mir die obigen Bilder anschaue, dann ergreift selbst mich als friedfertigen Menschen eine Aggressivität, die ich nicht in mir vermutet hätte.
    Ziemlich sicher hätte ich keine Pflastersteine geschmissen oder Mülltonnen um, aber ich bin ja auch ein kurzatmiger übergewichtiger 2-facher Familienvater, der für seinen Job oft ins Ausland muss und sich deshalb einen Eintrag in irgendeiner Kartei nicht erlauben kann.
    Wäre ich allerdings 15 Jahre jünger, ungebunden und vor allem sportlicher 😉 , weiss ich nicht, ob das genauso gälte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.