Urlaubseinstimmung

da die Zeit bis zum Urlaub noch weit (6 Wochen) ist, hilft ab und an ein Blick auf die Hotelbewertungen, die man auf diversen Internetseiten findet, die Zeit bis dahin zu überbrücken.

War ich vor unserem letzten Urlaub noch nervös, weil einige das Hote als Bruchbude bezeichnet hatten, lese ich die Beurteilungen über mein nächstes Reiseziel, z.B.

Dieses Hotel ist eine einzige Enttäuschung

oder

Duschen und Bäder schimmelig und Bettlaken nicht richtig sauber. Fernseher gehen nicht richtig.

mit etwas mehr Gelassenheit.

„Mein“ Hotel hat in den letzten 3 Monaten insgesamt 15 Bewertungen erhalten, die von 35% bis 90% Zufriedenheit schwanken. Dabei müssen die teilweise zur gleichen Zeit im gleichen Hotel gewesen sein.

Aber vermutlich gilt auch hier das gleiche wie bei meinem letzten Griechenlandurlaub, weshalb ich mir erlaube, es einfach reinzukopieren:

Wer um 7.15 Uhr pünktlichst sein Frühstück erwartet (mit einem 3:00 Minuten-Ei), für wen eine für 5 Minuten nicht funktionierende Kaffeemaschine schon ein Drama darstellt, wer unbedingt in den Stosszeiten zum Essen will und einen leeren Speisesaal vorzufinden gedenkt, wer meint, dass Höflichkeit im Urlaub eine einseitige Angelegenheit (und zwar die des Personals) ist, wer die Zimmerreinigung täglich zur gleichen Zeit und trotz gegenteiliger Beschreibung im Prospekt eine Klimaanlage erwartet, der sollte dieses Hotel nicht in die engere Auswahl ziehen.

Er würde damit vor allem Leuten wie mir den Aufenthalt verschönern, die ohne Genörgele pingeliger Mitgäste einfach Ihren Urlaub geniessen wollen. Man kann im Pefana Village durchaus einen schönen Urlaub verbringen. Wir haben dort 3 sehr nette Wochen mit unserem 14-Monate alten Sohn verbracht. Wenn man dem Personal, dass im übrigen aus Menschen und nicht aus Maschinen besteht, freundlich und höflich gegenübertritt, dann wird man ebenso behandelt. Es gibt durchaus kritikwürdige Punkte, beispielsweise der kühle Pool, die eher kleinen Einmal-Becher, mit denen man untertags sein Getränk bekommt, der unterdimensionierte Speisesaal, die vielen Treppen wenn man mit einem Kinderwagen unterwegs ist (allerdings nur im alten Teil), aber was von den Leuten hier teilweise geschrieben wird, lässt sich aus meiner Sicht nicht mit der Realität in Einklang bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.