Zahlenspielereien

Nachtreten ist ja unfair und über den offenen Brief zum Tag des geistigen Eigentums, der von 200 Mitgliedern der Kreativwirtschaft unterschrieben wurde(getextet werden sie in nicht haben), wurde an anderer Stelle schon zu genüge berichtet (bin ich eigentlich der einzige, der unterschiedliche Schriftgrössen in einem Fliesstext nicht cool sondern einfach nur unleserlich findet?), aber ich will mich mal wieder an grosse Zahlen wagen.

70% des Internetverkehrs in Deutschland entfallen laut diesem Brief auf den Tauschbörsenverkehr.

Gemäß de-cix wird sich der Internet-Verkehr über ihren Knoten im Jahr 2008 auf ca. 200 Gigabit pro Sekunde belaufen. Multipliziert mit der Anzahl Sekunden pro Jahr (8640 * 60* 60) kommt man auf die gigantische Summe von annähernd 750 Petabyte pro Jahr.

[Mir ist bewusst, dass über de-cix auch Peering nach Osteuropa läuft, der weder von D noch nach D fliesst, aber in obigen Zahlen fehlt der komplette providerinterne Verkehr, der das bei dem in Deutschland herrschenden Oligopol mehr als wettmachen dürfte.]

Der Tauschbörsenverkehr macht also laut Kreativwirtschaft rund 500 Petabyte aus.

Das sind dann umgerechnet 100 Milliarden Lieder à 5 Megabyte, oder 155 Millionen Filme in DVD-Qualität.

In ihrem Text gehen die „Kreativen“ (bezieht sich das eigentlich auf kreative Auslegung der Wahrheit) von 300 Millionen illegal kopierten Musikstücken aus, was bei einer Dateigrösse von 5 Megabyte etwa 1,4 Petabyte ausmacht.

Wenn man nur die Musik betrachtet und die Zahl der Kreativen als gegeben hinnimmt (also die mit der Anzahl, nicht die mit dem Anteil), dann liegt der Anteil des Internetverkehrs bei de-cix, der durch Urheberrechtsverletzungen bewirkt wird, bei 0,19%.

[Natürlich ist der Wert 0,19% mit so vielen Unsicherheiten belegt, dass man eigentlich nicht mal 0,2% schreiben dürfte, aber irgendwo habe ich mal gelesen, dass krumme Zahlen unbewusst Präzision signalisieren.]

Ein Gedanke zu „Zahlenspielereien“

  1. hallo markus,

    du schreibst mein lieblingsblog. nicht mal dilbert kann mit dir mithalten. so, das dazu.

    und das mit den krummen zahlen, das merke ich mir mal, hört sich auf jeden fall gut an.

    nighti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.