Bundesinnenministerium veröffentlicht Einbürgerungsfragenkatalog

Das Bundesinnenministerium hat gestern Abend den Fragenkatalog veröffentlicht, der bei Einbürgerungstests zum Zuge kommen soll.

Neben 300 allgemeinen Fragen gibt es auch jeweils 10 landesspezifische Fragen.

Für Baden-Württemberg mache ich mich mal an die Beantwortung.

1. Welches Wappen gehört zum Land Baden-Württemberg?

bawue

2. Welches ist ein Landkreis in Baden-Württemberg?

Neckar-Odenwald-Kreis

3. Für wieviele Jahre wird der Landtag in Baden-Württemberg gewählt?

5 Jahre

4. Ab welchem Alter darf man in Baden-Württemberg bei Kommunalwahlen wählen?

18 (wobei ich mir da nicht ganz sicher bin, einige Bundesländer haben es auf 16 gesenkt und weder bin ich in dem Alter, dass es mich betrifft, noch kenne ich jemanden, für den das gelten könnte).

[Update]

Da ich mittlerweile Kreistagskandidat bin :-), weiss ich jetzt, dass 18 stimmt.

[/Update]

5. Welche Farben hat die Landesflagge von Baden-Württemberg?

schwarz-gold

6. Wo können Sie sich in Baden-Württemberg über politische Themen informieren?

Bei der Landeszentrale für politische Bildung

7. Die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg heißt

Stuttgart

8. Welches Bundesland ist Baden-Württemberg?

das links unten in Deutschland

440px-Germany Laender Baden-Wuerttemberg

9. Wie nennt man den Regierungschef / die Regierungschefin in Baden-Württemberg?

Ministerpräsident/Ministerpräsidentin

10. Welchen Minister / welche Ministerin hat Baden-Württemberg nicht?

Außenminister / Außenministerin

Das pappen wir jetzt bei Wahlen vor jeden Stimmzettel und die abgegebene Stimme wird mit der Anzahl der richtigen Antworten multipliziert 🙂

4 Gedanken zu „Bundesinnenministerium veröffentlicht Einbürgerungsfragenkatalog“

  1. Wäre bei Frage 6 als Antwort auch die Landesschau möglich? Werden die korrekten Lösungen an der Wahlurne bekanntgegeben oder helfen die Wahlhelfer aus? 😉

  2. ad 1
    Die Antwort wäre vermutlich passender, wird allerdings nicht angeboten.

    ad 2
    Nein, die werden am Wahlabend bekanntgegeben.
    Für potenzielle MdL/MdB sollte es auch eine Prüfung geben, in der dann Fragen bzgl. Gesetzgebung beantwortet werden müssen, bspw. Inwieweit kann der Bundestag Einfluß auf die Verabschiedung von EG-Richtlinien nehmen? Und warum heißt das überhaupt noch EG und nicht EU?

  3. Ich fürchte, dann gibt es am Wahlabend nicht genügend Interviewpartner, um eine 2 1/2 stündige Wahlsendung zu übertragen. Und Anne Will muss ihre Sendung mangels Talkgäste neu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.