iPhone auch bei T-Mobile mit Prepaid-Vertrag erhältlich

Allerdings funktioniert der Tarif anders, als man das bisher von Prepaid-Verträgen kennt.

Momentan verschickt die T-Mobile aktivierte SIM-Karten, hat allerdings keine iPhones mehr, die sie dazulegen kann.

Der Kunde zahlt bis zu 89 EUR pro Monat für eine aktivierte SIM-Karte, deren Inklusivminuten -SMS und -daten er laut Vertrag nur in einem iPhone nutzen darf, welches aber Gerüchten zufolge noch bis Oktober auf sich warten lässt.

Man könnte ja der Ansicht sein, dass da ein Fehler aufgetreten ist und T-Mobile das ganze stoppt, aber vermutlich freut man sich eingedenk des abgestürzten Börsenkurses einfach über die unverhofften Mehreinnahmen, bucht weiter fleissig ab und will sich, wenn denn mal wieder iPhones verfügbar sind, „kulant zeigen“.

Manchmal frage ich mich schon, was für ein besonderer Menschenschlag Apple-Nutzer sein müssen, die das ganze über sich ergehen lassen.

Ein Gedanke zu „iPhone auch bei T-Mobile mit Prepaid-Vertrag erhältlich“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.