Gibt es doch ein Wirtschaftsgen?

In der Online FAZ findet man in einem Artikel über den neuen Wirtschaftsminister:

Vieles, was der bisherige CSU-Generalsekretär als Befähigungsnachweis für das Staatsamt aufzuweisen hat, wurzelt in seiner Familie. Wer sich über Jahrhunderte halten und dann noch ein gewisses Vermögen vorweisen kann, versteht überdurchschnittlich viel von Wirtschaft.

Genau. Und weil keiner seiner Vorfahren kinderlos starb, versteht er vermutlich auch überdurchschnittlich viel von Familienplanung.

Update

http://blog.markus-ritter.de/2009/02/13/und-wieder-ein-wehrpflicht-gewinnler/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.