Die Aktualität der schwäbischen Zeitung

„nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern“ wird ja gerne mal als Sprichwort herangezogen, wenn man die Schnellebigkeit der Nachrichtenbranche ansprechen will.

Im Falle der schwäbischen Zeitung könnte man das erweitern auf „nichts ist so alt wie die schwäbische Zeitung von heute“. Aber der Reihe nach.

Am 7. Juni sind Kreistagswahlen (wobei man mich da in den Wahlkreisen Aulendorf und Wangen auf der FDP-Liste wiederfindet).

Die Vorschläge für die Listen mussten spätestens am 07. April beim Landratsamt eingegangen sein, relativ viele Listen waren schon Ende März dort.

Das hindert die schwäbische Zeitung nicht daran, seit Mitte April munter Berichte über die Versammlungen der freien Wähler zur Kommunalwahl zu bringen

  • Freie Wähler stellen neun Kandidaten (erschienen 17.04.2009)
  • Freie Wähler treten an (18.04.2009)
  • FW nominieren zehn Kandidaten (erschienen am 22.04.2009)
  • FW nominieren 7 Kandidaten (erschienen am 24.04.2009)
  • Freie Wähler Ebnat stellen Kandidaten auf (erschienen am 25.04.2009)
  • Die Freie Wählervereinigung [..] hat die Kandidaten für die Kreistagswahl [..] nominiert (erschienen am 30.04.2009).
  • Freie Wähler haben ihre Listen komplett (erschienen am 06.05.2009)

Eine kurze (nicht komplett repräsentative) Zählung ergab eine Gleichverteilung der Berichte über Nominierungsveranstaltungen. Je die Hälfte der Berichte beschäftigte sich mit den freien Wählern, die andere Hälfte mit den übrigen Parteien. Bei denen war die schwäbische Zeitung immerhin recht zeitnah (also im März).

honni soit qui mal y pense

Ein Gedanke zu „Die Aktualität der schwäbischen Zeitung“

  1. kann man nicht bei 2 Parteien Mitglied resp. muss man bei den Freien Wählern überhaupt Mitgied werden. Und wenn ja, was hat das mit Frei zu tun ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.