Habe ich das jetzt gerade richtig gelesen?

Ein Bundespolizist aus Frankfurt soll am ersten Mai als Randalierer Steine auf Kollegen geschmissen haben.

In der Süddeutschen stolpere ich diesbezüglich über folgendes:

An seiner Dienststelle in Frankfurt am Main sagte ein Mitarbeiter, man glaube nicht, dass der Polizist als sogenannter Agent provocateur eingesetzt gewesen sei, um Autonome zu Straftaten anzustacheln. „Für solche Aufgaben gibt es andere Dienste in der Bundesrepublik“, sagte ein Beamter.

Sind wir wieder soweit?

Wetten, dass der Beamte das bei Nachfragen ganz anders gemeint haben will?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.