Zahlen, Zahlen und zahlen

Die Bundesregierung hat in Beantwortung einer kleinen Anfrage von Bündnis90/Grünen mal wieder zusammengefasst, wer in Deutschland wieviel Einkommensteuer zahlt.

Die komplette Antwort findet sich in BT 17/691.

einkommensteuerverteilung

Die Anzahl der Steuerpflichtigen wäre noch interessant. Da Ehepaare als ein Steuerfall gesehen werden, werden aus ca. 30 Millionen Steuerpflichtigen etwa 44 Millionen (erwachsene) Menschen.

Zahlen, aus denen sich jeder das rauspickt, was ihm genehm ist und den Rest unter den Teppich fallen lässt. Man könnte beispielsweise anmerken dass:

  • die oberen 5% der Steuerpflichtigen genausoviel verfügbares Einkommen haben, wie die unteren 50%.
  • Der Anteil am verfügbaren Einkommen bei den unteren 5% fast doppelt so hoch liegt wie der Anteil am Gesamtbeitrag der Einkünfte.
  • die Zahlen aus dem Jahr 2008 sind, als auch Kapitalerträge der Einkommensteuer unterlagen, was seit 2009 nicht mehr der Fall ist, so dass sich der Anteil an der Einkommensteuer in dieser Gruppe vermutlich (stark) verringern wird, weil der Grenzsteuersatz für Kapitalerträge nicht mehr bei 42% + SolZ liegt, sondern bei 25% + SolZ und Kapitalerträge nicht mehr einkommensteuerpflichtig sind.
  • Das untere Fünftel der Steuerpflichtigen (annähernd 9 Millionen Menschen) gerade mal aus dem Bereich des steuerfreien Existenzminimums gelangt.
  • Bei den oberen 5% der Steuerpflichtigen der Anteil an der Einkommensteuer fast doppelt so hoch liegt wie der Anteil am verfügbaren Einkommen.

Interessieren würde mich noch, wie diese Verteilung bei den Sozialversicherungen aussieht (Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen- und Rentenversicherung). Da es hier kein abgabenfreies Existenzminimum, dafür aber Beitragsbemessungsgrenzen gibt, dürften die Zahlen ein wenig anders aussehen. Sollte zufällig ein MdB hier mitlesen, den das auch interessiert und der ein bisschen freie Zeit hat, würde ich mich über eine kleine Anfrage an die Bundesregierung freuen 🙂

2 Gedanken zu „Zahlen, Zahlen und zahlen“

  1. Kleine Anmerkung: In dieser Tabelle wird nur das versteuerte Einkommen berücksichtigt. Die Menschen im oberen Drittel der Tabelle sind die, die keine weitere Möglichkeit hatten ihre Steuerschuld zu reduzieren. Mir sind auch Beispiele bekannt, die in dieser Tabelle nach Abzug der Steuersparmöglichkeiten sich im unteren Drittel finden (z.B. Sonderabschreibung Sanierung Wohnimmobilie,…). Steuern und Steuersparen ist immer ein Lenkungsinstrument…hier wird allerdings die Tabelle verfälscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.