Landtagswahl in Baden-Württemberg: Wahlprognose vom März 2011

Es gibt eine neue Umfrage zur Landtagswahl. Die Differenzen liegen grösstenteils innerhalb des statistischen Rauschens, die Grünen scheinen allerdings konstant gegen die SPD zu verlieren, vermutlich wird den Befragten langsam bewusst, dass man am Ende wirklich ein Kreuzchen machen darf/muss und es nicht nur darum geht, Herrn Mappus für S21 eine auf den Deckel zu geben.

Ein Gedanke zu „Landtagswahl in Baden-Württemberg: Wahlprognose vom März 2011“

  1. Nun, der schlimmste anzunehmende Fall wäre doch, wieder die etablierten Parteien in Ihrer Sichtweise gegenüber dem Bürger erneut zu wählen und damit zu bestätigen.
    Die Zeit läuft uns Bürgern davon. Wir müssen jede legale Möglichkeit nutzen, der Politik klar zu machen, das wir keine EU in der jetzigen Form, keinen € als Finanztransfer, keine Lobbypolitik, keine Bankenrettungen, keine Verweigerung von Volksabstimmungen weiterhin dulden.
    Die Devise für jeden unzufriedenen Bürger sollte daher lauten:
    Jeden oder alles wählen, außer die etablierten Parteien CDU-SPD-FDP-Grüne.
    Die Welt ginge dabei nicht unter! DE und auch BaWü sind perfekt organisiert, so das ein Abwählen der Genannten keinen Schaden verursachen würde, vielmehr könnten wie mal richtig durchatmen ob der ständigen Regel- und Gesetzesflut.
    Also nur Mut zur Abwahl, die Signalwirkung wird immens sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.