Landtagswahl Baden-Württemberg: Wahlprognose 15 Tage vor der Wahl

Noch zwei Wochen bis zur Wahl und es wird fleißig demoskopiert. Dieses Mal von Emnid für den Focus.

Wenn man mal schaut, wie weit die Meinungsforscher bei der Hamburg-Wahl im Februar vom Wahlergebnis entfernt waren, ist bei diesen Zahlen (und der vermutlich geringen Wahlbeteiligung) noch alles drin.

Die gleiche Kombination (Emnid für Focus) lag in Hamburg bei einer Umfrage 10 Tage vor der Wahl pro Partei um über 2% daneben.

CDU und Grüne wurden zu hoch eingeschätzt, SPD und FDP zu niedrig. Bei den Blöcken (CDU/FDP bzw. SPD/GAL) lagen sie zwar relativ genau ( 29% statt 28,6% bzw. 60% statt 59,6%), aber die Verteilung auf die einzelnen Parteien ist ziemlich schief gegangen (das mag teilweise dem hamburgischen Wahlrecht geschuldet sein).

Ein Gedanke zu „Landtagswahl Baden-Württemberg: Wahlprognose 15 Tage vor der Wahl“

  1. 15 Tage zur Landtagsqual, doch besser etwas spät als nie…

    Ich hoffe inständig, dass der Zweifel an der Fortführung der Energiepolitik in Deutschland wächst und am 27. März eine Entscheidung herbeigeführt wird die schon lange Überfällig ist und endlich dem Wunsch der Bevölkerung entspricht: einen Machtwechsel im Landtag in Baden-Württemberg.
    Bedauerlich an der Sache ist, dass erst ein solches Unglück in Japan passieren muss um dieses ungeliebte Wahlthema der CDU/FDP-Landesregierung ins Gewissen zu zurück rufen.

    Unter anderem sind ein paar weitere Ausreisser der jetzigen CDU/FDP-Landesregierung in Artikeln http://www.landtagsqual.de dokumentiert. Nur so als Anregung für paar weitere Gründe gegen die Landesregierung…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.