Landtagswahl in Baden-Württemberg: Hoffen und Bangen in Ettlingen und Karlsruhe

Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg sind gelaufen. In ganz Baden-Württemberg?

Nein, in den Wahlkreisen Ettlingen (31) und Karlsruhe II (28) geht das Zittern für die SPD-Kandidaten bis zur Sitzung des jeweiligen Kreiswahlausschusses weiter.

Der SPD steht ein Sitz zu, den derjenige bekommt, der einen höheren Anteil der abgegebenen gültigen Stimmen auf sich vereinigen kann.

Im Wahlkreis Karlsruhe II erreichte Regina Schmidt-Kühner 15’342 von 61’197 Stimmen, im Wahlkreis Ettlingen erreichte Frank Mentrup 16’231 von 64’741 Stimmen.

In Prozenten sind das 25,06985 gegenüber 25,07066. Bekommt Frau Schmidt-Kühner bei der Feststellung des endgültigen amtlichen Endergebnisses 1 Stimme mehr, dann hat sie 25,071080% (15’343/61’198) und würde statt Herrn Mentrup in den Landtag einziehen. Werden im Wahlkreis Ettlingen bei der Feststellung des endgültigen amtlichen Endergebnisses 3 bislang ungültige Stimmen für gültig erklärt (egal für welche Partei, nur nicht für die SPD), dann hat Herr Mentrup  nur 25,06950% (16’231/64’744) der Stimmen erreicht und kommt nicht in den Landtag.

Wenn man bedenkt, dass in Rheinland-Pfalz ganze Wahlurnen aufgetaucht sind, liegt ein Wechsel des SPD-Mandats durchaus im Bereich des Möglichen. Am Freitag wissen die beiden mehr.

 


[Update]

 

Wer aus der Gegend kommt und wen es interessiert:

Der Kreiswahlausschuss kommt am Mittwoch, 30. März, um 15 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses am Marktplatz zusammen. Dabei stellen die Mitglieder unter Vorsitz von Oberbürgermeister Heinz Fenrich in öffentlicher Sitzung das amtliche Endergebnis der Wahl zum 15. Landtag von Baden-Württemberg für die Wahlkreise 27 (Karlsruhe I – Ost) und 28 (Karlsruhe II – West) fest.

Auf den Seiten des Landratsamts Karlsruhe habe ich leider keine Informationen zum Kreiswahlausschuss gefunden.

[/Update]


[Update 2]

Der Kreiswahlausschuss stellt am 31. März um 10.00 Uhr im Landratsamt Karlsruhe, 19. OG, Sitzungsraum H 19 02 die endgültigen Wahlergebnisse in den Wahlkreisen 29 Bruchsal, 30 Bretten und 31 Ettlingen fest. Die Sitzung ist öffentlich.

[Update 2]


[Update 3]

Der Kreiswahlausschuss des Wahlkreises 28 hat das amtliche Endergebnis festgestellt. Regina Schmidt-Kühnert hat 2 zusätzliche Stimmen geholt und damit 15’344 Stimmen. Die insgesamt gültigen Stimmen erhöhen sich auf 61’207 Stimmen. Somit hat Sie 25,06902% der gültigen Stimmen erreicht und ist etwas abgerutscht.

Sobald die Ergebnisse des Wahlkreises 31 vorliegen, gibt es das letzte Update hier.

[/Update 3]


[Update 4]

Der Wahlkreises 31 ist ein bisschen träge. Das durch den Kreiswahlausschuss festgestellte Endergebnis ist leider nicht veröffentlicht und auf Mails reagiert man nicht so schnell 🙁

War zufällig einer der Leser anwesend und hat die gültigen abgegebenen Stimmen bzw. die Stimmen für die SPD im Wahlkreis 31 mitgeschrieben?

[/Update 4]


[Update 5]

Danke an den Sachbearbeiter im Landratsamt, der mir soeben per Mail das Ergebnis mitgeteilt hat:

Unser Kreiswahlausschuss hat in diesem Wahlkreis 64.744 gültige Stimmen festgestellt, davon 16.232 für Herrn Dr. Mentrup.

Das sind dann 25,07105 % der Stimmen, Dr. Mentrup bleibt also vorne.

[/Update 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.