Koalitionsvertrag in Baden-Württemberg: Teil I von vermutlich 100

ja ich weiß, dass ich da oben arabische und römische Ziffern mische, aber Teil I von vermutlich C sieht einfach komisch aus.

Ich musste wirklich nicht suchen:

Deshalb wollen wir das Landtagswahlrecht reformieren, damit jede Stimme gleich viel wert ist, und
es dahingehend überprüfen, wie wir es geschlechtergerecht ausgestalten können.

Ah ja. Geschlechtergerechtes Wahlrecht.

Ich bin gespannt.

Das kann eigentlich nur auf ein Zweistimmenwahlrecht hinauslaufen, bei dem man die CDU zwingt, genau so viele Frauen als Erstkandidat aufzustellen wie Männer. Gibt’s dann first come first serve und nach 40 Wahlkreisen sind halt für die CDU nur noch Frauen erlaubt, oder dürfen in ungeraden Wahlkreisen nur Männer und in geraden nur Frauen antreten und alle 5 Jahre wird analog zur Namensgebung bei Hoch- und Tiefdruckgebieten gewechselt?

Ein Gedanke zu „Koalitionsvertrag in Baden-Württemberg: Teil I von vermutlich 100“

  1. Bei ca. 4,5 Millionen wahlberechtigten Männern und 4,7 Millionen wahlberechtigten Frauen kann das nur bedeuten, dass die Stimmen der Männer fortan mit einem Multiplikator von 1,043 zu versehen sind.

    Dann machen auch endlich die blauen und die rosa Stimmzettel Sinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.