Ohne Zahl – Einwurf

Weil die ersten Care-Pakete mit Stimmungsaufhellern eintreffen1 und ich Sätze wie untenstehenden in meinem WhatsApp-Verlauf finde2, folgt jetzt der untaugliche Versuch einer Erklärung.
kopf

Ich hätte mit dem alten Macho-Spruch „innen sind sie alle3 rosa“4 antworten können, aber um mal  Kraftklub5 zu zitieren:

Wenn nicht jeder über meinen Witz lacht, ist das okay
Doch es wär schön, wenn ihn irgendjemand außer mir versteht

Ich habe die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben6.

Wenn ich einen Beitrag schreibe, sieht das in meinem Kopf vorher ungefähr so aus:
schot1 KopieAlles schön geordnet und jemand der sich damit auskennt und den Sinn erkennt kann damit ein Segelboot übers Meer bringen. Man muss die Schoten noch anbringen und die Segel setzen, aber es ist alles Wichtige da.

Weil ich ungefähr so gut schreiben wie segeln kann7, kommt am Ende aber so was raus:
schot2
Man kann prinzipiell erkennen, für was die Sachen da sind, aber anfangen kann man damit oft nichts. Alles viel zu wirr und verknotet.

Da ich mein Geld unter anderem damit verdiene, verständliche Texte zu schreiben8 sollte ich eigentlich in der Lage sein, das auch bei Freizeit-Texten hinzubekommen.

Vermutlich habe ich bei denen ein ähnliches Problem wie Schriftsteller in Diktaturen; man kann nicht einfach schreiben „der Präsident ist ein blutgieriger Menschenschlächter“. Man muss es anders formulieren, wenn man nicht selbst zum Beweis seiner These werden will.

Ich lebe glücklicherweise nicht in einer Diktatur, allerdings habe ich bei vielen Themen eine äusserst schnelle Schere im Kopf. Die ist ziemlich ungenau und schneidet lieber zu viel weg als zu wenig und den Rest verpackt sie in irgendwelche kafkaesken9 Allegorien. Die Gründe fürs Wegschneiden sind relativ vielfältig und alle ganz weit weg von Folterkeller.

Ich könnte natürlich das mit dem Schreiben auch einfach sein lassen. Oder wenn schon nicht das Schreiben, dann wenigstens das Abschicken.

Aber da geht’s mir immer noch wie früher im Schwimmbad. Wenn ich schon den 2-fachen Auerbachsalto mit 3 Schrauben gehechtet vom 5-Meter-Brett nicht hinbekomme, dann wenigstens eine Arschbombe vom Startblock.

  1. nein, nicht wirklich []
  2. das hingegen stimmt []
  3. zumindest die durchbluteten Gehirne, gilt ja nicht für jeden []
  4. Die Frage, warum Vertreter der Original-Theorie sehr oft Gelegenheit hatten, das in der Realität zu prüfen, während das für Menschen, die das für sexistische Kackscheisse hielten eher nicht galt, ist ein völlig anderes Thema []
  5. 27 – wie ich []
  6. also die Hoffnung, irgendwann mal verständlicher zu sein []
  7. beides nicht, falls sich jemand fragt []
  8. beispielsweise Betriebsvereinbarungen und Regelungsabreden dazu []
  9. also meine Vorstellung von kafkaesk. Ein Literaturwissenschaftler sieht das vermutlich anders []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.