Silvester

Das Jahr neigt sich dem Ende und es wird Zeit, meine Vorsätze vom letzten Silvester einer kritischen Prüfung zu unterziehen.

  • Ein paar Menschen zum Lachen gebracht
    Auch wenn ich das in dem Moment nicht immer so beabsichtigt hatte
  • Alte Freundschaften aufgefrischt und neue vertieft
    Und festgestellt, dass es manchmal nur 5 Minuten braucht, um sich so zu fühlen, als wäre man nie weg gewesen.
  • Ein paar Menschen auf die Palme gebracht ✓✓
    Dafür geb‘ ich mir gleich 2 Häkchen
  • Bei denjenigen, die es nicht verdient hatten, entschuldigt
    Ich hoffe zumindest, das bei allen sowohl gemerkt als auch gemacht zu haben
  • Ein paar Menschen zum Nachdenken gebracht
    Glaube ich zumindest
  • Viel gute Musik gehört
    Und meine Abneigung gegen schlechte Musik ein wenig abgelegt.
  • Mehr auf meine Frau gehört bzw.
    Der erste Punkt, der mich in ein Dilemma stürzt. Meine Frau ist nämlich der Meinung, da gehöre kein Haken hin. Hab‘ ich ihn mir jetzt schon dadurch verdient, dass ich ihn nicht setze?
  • Weltherrschaft
    Ich brauche ambitionierte Ziele und das war sowieso ein auf mehrere Jahre angelegtes. Ausserdem habe ich noch ein paar Stunden.

Man kann jetzt natürlich der Meinung sein, dass das ja nicht wirklich Ziele sind und die ganzen wichtigen Dinge fehlen.

Für mich sind das Ziele und die wichtigsten zwei stehen ganz oben.

Deswegen nehme ich die auch für 2016.

Meine Frau meint gerade, Punkt 7 wäre auch wichtig, einer Aussage der ich hiermit auch vollumfänglich zustimme.

Damit sollte ich mir das Häkchen jetzt aber auf jeden Fall verdient haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.