#7tage7songs – Tag 7

Für die Frau, die ich über alles liebe

[jetzt auf play drücken und weiterlesen :-)]

Auch nach 17 Jahren schaffst Du es, mich zu überraschen, zum Lachen zu bringen und ganz selten auch mal zur Verzweiflung.

Es gibt nichts entspannenderes als mit Dir an einem lauen Sommerabend über den Dächern Wiens zu sitzen und darüber zu spekulieren, warum Dir der Typ von der Bar eine Gurkenscheibe in den Drink getan hat.

Es gibt nichts schöneres, als mit Dir zur sehr lauten Musik von „the subways“ durchs Wohnzimmer zu hüpfen, Festivalregeln zu zitieren und dann einfach gemeinsam loszulachen.

Ich kann mit Dir und leerem Tank an einem Sonntagmorgen in einer völlig gottverlassenen Ecke Nordwest-Schottlands stranden und weiß, daß es trotzdem ein toller Tag werden wird.
Einfach weil Du dabei bist.

Es macht mir nichts aus, wenn Du beim Tatort-Schauen den Mörder mal wieder vor mir identifizierst. Es bestätigt mir nur, dass ich eine wirklich kluge Frau zur Frau habe.

Und wenn sich mal wieder alles gegen mich verschworen hat, reicht ein kurzes Lächeln von Dir um mir klar zu machen, dass das ja gar nicht stimmt.
Völlig egal wen oder was die Anderen haben, ich habe Dich!

Mittlerweile mag ich sogar Deinen Blick, wenn ich mal wieder irgendwo nicht gewählt wurde. Dieser Blick, der irgendwo zwischen einem milden „ich-hab’s-Dir-ja-gleich-gesagt“ und einem tröstenden „alles-nicht-so-schlimm“ liegt.
Die einzig wirklich wichtige Wahl meines Lebens habe ich vor langer Zeit gewonnen und ich hoffe, Du bereust sie nie.

Weil ich es Dir viel zu selten sage und weil es so oft untergeht, zwischen all den Kinderfahrdiensten, Einkaufslisten, Elternabenden und Balkonrenovierungen:

Ich liebe Dich

Und völlig egal, was da noch kommen mag: Mit Dir wird es mindestens doppelt so lustig und höchstens halb so schlimm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.