Das Ende der Privatsphäre

Am 14.12.2005 wurde die Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über die Vorratsspeicherung von Daten, die bei der Bereitstellung öffentlicher elektronischer Kommunikationsdienste verarbeitet werden vom EU-Parlament verabschiedet.
Hier gibts das Ding zum nachlesen.

Damit können für 24 Monate gespeichert werden:

Festnetz

  • Rufnummer des anrufenden Anschlusses
  • Name und Anschrift des Teilnehmers bzw. registrierten Nutzers
  • die angerufene(n) Rufnummer(n)
  • Name und Anschrift des bzw. der Teilnehmer bzw. registrierten Nutzer (der angerufenen Rufnummer)
  • Datum sowie der genaue Beginn und das genaue Ende der Nachrichtenübermittlung
  • der in Anspruch genommene Telefondienst, z.B. Sprachtelefonie, Telefonkonferenz, Telefax, Nachrichtenübermittlungsdienste
  • Mobilfunk

  • Rufnummer des anrufenden Anschlusses
  • Name und Anschrift des Teilnehmers bzw. registrierten Nutzers
  • die angerufene(n) Rufnummer(n)
  • Name und Anschrift des bzw. der Teilnehmer bzw. registrierten Nutzer (der angerufenen Rufnummer)
  • Datum sowie der genaue Beginn und das genaue Ende der Nachrichtenübermittlung
  • der in Anspruch genommene Mobilfunkdienst, z.B. Sprachtelefonie, Telefonkonferenz, Kurznachrichtendienste (SMS, EMS oder MMS)
  • internationale Mobilfunkteilnehmerkennung (IMSI) des anrufenden und angerufenen Anschlusses
  • internationale Mobilfunkgerätekennung (IMEI) des anrufenden und des angerufenen Anschlusses
  • Funkzellen-Identifikationsnummer zu Beginn und am Ende der Nachrichtenübermittlung
  • Kartierung der Funkzellen-Identifikationsnummern zu Beginn und am Ende der Nachrichtenübermittlung.
  • Internetzugang, E-Mail per Internet und Sprachübermittlung per Internet

  • die vom Internet-Provider für eine Nachrichtenübermittlung zugewiesene dynamische oder statische Internet-Protokoll-Adresse
  • die Benutzerkennung der Quelle einer Nachricht
  • die Anschlusskennung oder Rufnummer, die jeder Nachrichtenübermittlung über das öffentliche Telefonnetz zugewiesen wird
  • Name und Anschrift des Teilnehmers bzw. registrierten Nutzers, dem die IP-Adresse, Anschlusskennung oder Benutzerkennung zum Zeitpunkt der Nachrichtenübermittlung zugewiesen war
  • Anschluss- oder Benutzerkennung des bzw. der geplanten Empfänger einer Nachricht
  • Name und Anschrift des bzw. der Teilnehmer oder registrierten Nutzer, an die die Nachricht gerichtet ist
  • Datum und Uhrzeit der An- und Abmeldung für eine Internet-Sitzung ausgehend von einer bestimmten Zeitzone
    die für die Einwahl verwendete Rufnummer
  • der DSL-Anschluss oder eine andere Endpunktkennung des Urhebers der Nachrichtenübermittlung
  • die MAC-Adresse (Media Access Control) oder sonstige Gerätekennung des vom Urheber der Nachrichtenübermittlung verwendeten Geräts (Das fiel in der endgültigen Version raus).
  • Eine SMS, die Susi Sorglos an ihre Freundin schickt, bekommt dann folgenden Datensatz

    0171/x222222
    Susi Sorglos
    Mir-Egal-Strasse 17
    12345 Nichtzuverbergen
    SMS
    IMEI 12345689012345
    IMSI 543210987654321
    Funkzelle 4711
    24.11.2005 19:47:10
    24.11.2005 19:47:11
    0171/x111111
    Andrea Weissichnich
    Mir-Egal-Strasse 19
    12345 Nichtzuverbergen
    IMEI 123436346012345
    IMSI 543210924545721

    Schöne neue Welt 🙁

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.