Ein Haiku eines Kollegen

der sich schon immer mal im Internet wiederfinden wollte.

In diesem Sinne:

Gestank auf dem Klo,
Dünn kam es aus dem PoPo,
Anales Brennen.

Christopher ‚Topher‘ Bär

Für diejenigen, die nicht wissen, was ein Haiku ist, gibts bei Wikipedia die lange Anleitung und hier die Kurzform:
Es handelt sich um drei Zeilen, die sich reimen können aber nicht müssen und aus 5, 7 und 5 Silben bestehen.

3 Gedanken zu „Ein Haiku eines Kollegen“

  1. Tolll.. einfach tolll.

    ich hoffe mit dieser (ersten) Veröffentlichung wird ein Grundstein für meine Haiku.Karriere gesetzt.. Nur gehen mir die Themen auf dem Klo aus.. (vielleicht sollte ich eher Form und Farbe beschreiben… Iehh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.